Forex, CFD, Aktien - Bedeutung

Nicht nur mit Aktien kann man handeln an der Börse, sondern auch mit Währungen. Doch anders als bei Aktien, erwirbt man keine Währungen. Vielmehr geht es hier ausschließlich um den sogenannten Devisenhandel. Das bedeutet, man entscheidet sich für zwei Währungen und setzt dann Kapital darauf, ob es im Vergleich zwischen den Währungen zu einem Steigen oder zu einem Verlust kommt. Entscheidet man sich zum Beispiel für das Währungspaar Euro und US-Dollar, so kann man hier entscheiden was für eine Währung im Vergleich steigt. Entscheidet man sich zum Beispiel für den US-Dollar und kommt es tatsächlich zur Steigerung beim Wert, macht man damit einen Gewinn. Um jetzt auf Kursentwicklungen bei den Währungen setzen zu können, braucht man aber einen Forex Broker. Doch bevor man sich jetzt für einen Forex Broker entscheidet, sollte man sich die Angebote ansehen.

Genau hinsehen beim Forex Broker

Einen Forex Broker zu finden, ist jetzt keine große Sache. Wesentlich komplizierter wird es, wenn man einen passenden, einen guten Forex Broker finden möchte. Bei den Forex Brokern gibt es nämlich große Unterschiede. Diese Unterschiede gibt es zum Beispiel bei der Anzahl der Währungspaare, auf die man einen Zugriff hat. So gibt es hier Broker die 50 Währungspaare anbieten, es gibt aber auch welche mit bis zu 340 Währungspaaren. Wobei es hier Forexbroker gibt, die nicht nur Währungspaare anbieten, sondern auch andere Finanzinstrumente. Doch Unterschiede gibt es nicht nur bei den Währungspaaren und Finanzinstrumenten, sondern auch zum Beispiel wenn es um die Mindesteinlage geht. Gerade bestimmte Forex Broker verbinden eine Kontoöffnung mit einer festen Mindesteinlage. Diese bewegen sich in der Regel zwischen 0 bis 200 Euro. Wie man daran erkennen kann, gibt es auch Forex Broker wo man mit keiner Mindesteinlage rechnen muss. Weitere Unterschiede gibt es noch beim maximalen Hebel, bei der Größe von einem Lot oder von einem Spread. Dieser bewegt sich in Abhängigkeit vom Forex Broker zwischen 0.3 bis 1 Pips.

Vergleichen der Forex Broker

Unterschiede gibt es aber nicht nur bei den Rahmenbedingungen bei einem Forex Broker, sondern auch beim Service. Hier gibt es Forex Broker die ein kostenloses Demokonto für den Einstieg anbieten. Es gibt aber auch Forex Broker wo es zum Beispiel um die Häufigkeit der Ein- und Auszahlungen von Gewinnen oder der Mindesteinlage geht. Aber auch ob dieser Service mit Gebühren verbunden ist. Und letztlich gibt es beim Service auch noch Unterschiede, wenn es um den Zugriff auf den Handel geht. Manche Forex Broker bieten ausschließlich die Nutzung über die Internetseite an, bei anderen gibt es auch eine App. Die erlaubt auch eine mobile Nutzung vom Handel. Aufgrund der Abweichungen zwischen den Forex Brokern, sollte man vor der Entscheidung sich die Anbieter ansehen und diese vergleichen. Das ist ohne großen Aufwand über das Internet möglich.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.